... an über 150 Teilnehmer*innen ...

Am 21. und 22. April 2022 fand unter dem Titel "GewALT - wenn Pflegebedürftige zu Opfern"
werden unser erstes Tullner Symposium statt.

hinschauen statt wegschauen

Die Opferschutzgruppe des Universitätsklinikums Tulln hat lt. NÖ Krankenanstaltengesetz, LGBl. 9440, §19g die Aufgabe,
für das Thema Gewalt zu sensibilisieren, aktiv gegen Gewalt vorzugehen
und Patient:innen, Angehörige und Mitarbeiter:innen im Bedarfsfall zu unterstützen.

In enger Zusammenarbeit mit der Kinderschutzgruppe des UK Tulln betrifft das Opfer von Gewalt in vielfältiger Weise:
körperliche Gewalt, sexualisierte Gewalt, psychische Gewalt, Vernachlässigung, Verwahrlosung., etc. 
Der Schutz unserer Patient:innen und unserer Mitarbeiter:innen liegt uns am Herzen!

Die Mitglieder der Opferschutzgruppe Tulln möchten durch regelmäßige interne und externe Fortbildungen und Veranstaltungen ein sichtbares Zeichen gegen jegliche Form von Gewalt setzen und dazu ermutigen, "hinzuschauen statt wegzuschauen".

#orangetheworld

Auch das Universitätsklinikum Tulln hat in den 16 Tagen gegen Gewalt aktiv ein Zeichen gegen Gewalt gesetzt und den Zeitraum genutzt, um auf unterschiedlichen Ebenen für das Thema zu sensibilisieren und Betroffenen und Hilfestellenden Informationen, Wissenwertes und Hilfreiches zur Verfügung stellen.