Ich bin betroffen von Gewalt und brauche Hilfe!

#orangetheworld

Auch das Universitätsklinikum Tulln möchte in den 16 Tagen gegen Gewalt aktiv ein Zeichen gegen Gewalt setzen und den Zeitraum nutzen, um auf

unterschiedlichen Ebenen für das Thema zu sensibilisieren und Betroffenen und Hilfestellenden Informationen, Wissenwertes und Hilfreiches zur Verfügung stellen.

21. und 22. April 2022


GewALT
Wenn Pflegebedürftige zu Opfern werden


Das Symposium soll - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - einen Streifzug durch das breite Thema GewALT an Pflegebedürftigen bieten, das uns in den nächsten Jahren im beruflichen Kontext zunehmend häufiger begegnen wird, ehe wir eines Tage möglicherweise selbst Betroffene sind...

22. April 2022


Helfende Hände
Informationstag für pflegende Angehörige


Aus unserer täglichen Arbeit im Krankenhaus wissen wir um die vielfältigen persönlichen, organisatorischen, körperlichen und seelischen Herausforderungen, die die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen mit sich bringen kann.  An diesem Nachmittag wollen wir auf unterschiedlichen Ebenen Hilfsangebote, Lösungsansätze und mögliche Perspektiven aufzeigen...

hinschauen statt wegschauen

Die Opferschutzgruppe des Universitätsklinikums Tulln hat lt. NÖ Krankenanstaltengesetz, LGBl. 9440, §19g die Aufgabe,
für das Thema Gewalt zu sensibilisieren, aktiv gegen Gewalt vorzugehen
und PatientInnen, Angehörige und MitarbeiterInnen im Bedarfsfall zu unterstützen.

In enger Zusammenarbeit mit der Kinderschutzgruppe des UK Tulln betrifft das Opfer von Gewalt in vielfältiger Weise:
körperliche Gewalt, sexualisierte Gewalt, psychische Gewalt, Vernachlässigung, Verwahrlosung., etc. 
Der Schutz unserer PatientInnen und unserer MitarbeiterInnen liegt uns am Herzen!

Die Mitglieder der Opferschutzgruppe Tulln möchten durch regelmäßige interne und externe Fortbildungen und Veranstaltungen ein sichtbares Zeichen gegen jegliche Form von Gewalt setzen und dazu ermutigen, "hinzuschauen statt wegzuschauen".